meinklang

Ich lade Sie ein zu einer philosophischen Reise…

8

Januar

Eines Morgens, kurz vor ihrem 21. Geburtstag und dem Tag ihrer Krönung, entdeckt die Königstochter in ihrem Innersten eine große Leere. Kein Arzt am Hof ihres Vaters kann sie heilen, und so macht sie sich nach einem prophetischen Traum auf, die Mitte ihres Reiches zu finden, um dort ihrer eigenen Mitte zu begegnen.

Sie begegnet im ersten Land ihres Reiches, dem Land des Nordens,  nacheinander einem weisen Alten aus den Bergen, dem Scholarchen einer philosophischen Akademie, einem Philosophie-Professor und einem philosophierenden Dorfschullehrer. Durch diese an zentrale Gestalten der Philosophiegeschichte angelehnten Figuren (Sokrates, Platon, Kant, Wittgenstein) lernt die Königstochter, dass es nicht reicht, nur zu fragen: Was ist? sondern dass man genauer fragen muss: Was kann ich erkennen? oder eigentlich noch genauer: Worüber kann ich überhaupt sinnvoll sprechen? Sie begreift, dass es im Land des Denkens darum geht, so lange weiterzufragen, bis man nur noch weiß, nichts, aber auch gar nichts sicher wissen zu können. Erst aus der Wurzel des Nichtwissens kann wahre Ahnung erwachsen, doch mit dieser Ahnung ist die Grenze des Denkmöglichen – und damit des Landes des Nordens – auch schon überschritten. Mehr zur Reise der Königstochter im UNISON Januar Newsletter!

In den vier philosophischen Salons diesen Jahres am 14.2., 25.4., 20.6. und 3.10.2015  jeweils Samstags von 15 – 18 Uhr werden wir die Fragen und Antworten der Königstochter gemeinsam nach- mit und weiterdenken … wie immer mit allen Sinnen.

 Teilnehmerstimmen des ersten Salons zum Thema „Erkenne dich selbst“ : 

„Angeregt“. „Belebend“. „Es ist gut, dass ich bin, denke und fühle.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...

Bleiben Sie in Kontakt!